PDC Geschichte

Die Professional Darts Corporation wurde im Januar 1992 als World Darts Council gegründet. Die PDC beheimatet die stärksten Dartspieler der Welt. Auf den Turnieren der Professional Darts Corporation wird mittlerweile ein Preisgeld von über 6 Millionen Pfund ausgezahlt.

16 Top Spieler und die Manager Dick Allix, Tommy Cox und John Markovic waren unzufrieden mit der Art und Weise, wie die British Darts Organisation ihren Sport vermarktete. Sie verließen die BDO und gründeten das WDC, aus dem durch Namensstreitigkeiten die PDC wurde.

Das erste WDC Turnier, die UK Masters, fand im Oktober 1992 statt. Die erste Weltmeisterschaft wurde um die Jahreswende 1993/1994 ausgetragen. Von Anfang an war der britische Fernsehsender Sky Sports Partner der Professional Darts Corporation. Diese Verbindung hält bis heute an.

Im Sommer 1994 wurde erstmals das World Matchplay ausgetragen, vier Jahre später kam der World Grand Prix als nächtes Major-Dartturnier hinzu. Mit der Dart WM gab es somit drei vom Fernsehen übertragene Wettkämpfe.

Im Juli 2001 beschloss der Aufsichtsrat, der die PDC von seinen Anfangstagen geführt hatte, die Leitung an ein Team aus Spezialisten zu übertragen. Barry Hearn wurde Präsident der Professional Darts Corporation.

Fünf Dartturniere werden inzwischen jährlich von Sky Sports übertragen, mit stetig wachsenden Zuschauerzahlen, die 300 Millionen Grenze wurde bereits überschritten. 2005 wurde die Premier League Darts mit großem Erfolg eingeführt.

Die Premier League entwickelte sich in Großbritanien und Irland zum größten Sportevent in der Halle. Bis zu 10.000 Dartfans verfolgen die Matches der besten Dartspieler des Planeten über insgesamt 15 Wochen, bevor der Champion am Finaltag gesucht wird.

Die PDC ist bestrebt, den Dartsport weltweit populärer zu machen. Die Las Vegas Desert Classic wurden 2002 zu diesem Zweck geschaffen. 2003 kam mit den UK Open ein weiterer Wettbewerb hinzu. Über eine Reihe von Qualifikationsturnieren können sich Profis und Amateure einen Startplatz erkämpfen.

2004 wurde das erste Dartprofi Turnier in China abgehalten. Außerdem wurde die Zahl der internationalen Qualifikanten für die Dart WM erhöht, so dass Dartspieler aus Kroatien, den Philippinen, Japan, Südafrika, Neuseeland und Australien ihr Land bei der Weltmeisterschaft 2013 vertraten.

2007 wurde mit dem Grand Slam of Darts eine weitere Neuerung eingeführt. In diesem Turnier treten 32 Spieler an, die ein Finale eines Major Turnieres bei der PDC oder BDO erreicht haben. Der Grand Slam findet jährlich in Wolverhampton statt.

Mit der Championship League Darts wurde 2008 ein Wettkampf eingeführt, der ausschließlich über Dart Live Streams unterschiedlicher Wettanbieter verfolgt werden kann. Zudem bietet die PDC seit 2008 mit dem World Cup of Darts ein Doppelturnier an, bei dem die besten zwei Spieler aus 24 unterschiedlichen Nationen ihr Land vertreten. 2014 wurde die Zahl der teilnehmenden Länder auf 32 erhöht.

War die Teilnahme an PDC Turnieren zunächst unbegrenzt möglich, wurde sie inzwischen auf Inhaber einer sogenannten Tour Card beschränkt. Darüber hinaus bietet die Professional Darts Corporation mit der PDC Unicorn Challenge Tour und der PDC Unicorn Youth Tour zwei weitere Serien an, die den Sprung zum Dartprofitum erleichtern sollen. Für die Junioren wird inzwischen eine eigene Weltmeisterschaft angeboten.

Um den Dartsport weltweit voranzutreiben wurden Unterorganisation der PDC geschaffen, so gibt es die DPA in Australien und die SDC in Skandinavien. In den USA werden eigene Qualifikationsturniere für die Dart WM im Dezember ausgetragen.

Die European Tour Serie wurde 2012 erstmals abgehalten, um den Dartsport auf dem europäischen Festland voranzutreiben. Die PDC Europe, die aus der GDC hervorging, trägt diese Turniere aus. Sie finden in Deutschland, Österreich, auf Gibraltar und den Niederlanden statt.

Mit der Wiederbelebung der World Series of Darts im Jahr 2013 veranstaltet die Professional Darts Corporation außerdem Turniere in Dubai und Sydney. Die acht besten Spieler der Welt messen sich dort mit Lokalmatadoren.


Professional Darts Corporation
PDC Major Turniere
World Darts Championship
(die Dart WM)
Premier League Darts
World Matchplay
World Grand Prix
UK Open
European Championship (die Europameisterschaft)
Grand Slam of Darts
Players Championship Finals
PDC World Cup of Darts
The Masters

PDC ProTour (European Tour, Players Championships und UK Open Qualifikationsturniere)
PDC Unicorn Challenge Tour (für Spieler zwischen 14 und 25 Jahren)
Championship League Darts (im Internet übertragen)

Die Geschichte der PDC